Trauerkaffee in Strem

Trauer findet viel zu oft hinter verschlossenen Türen statt. Wer sein Bein oder seinen Arm verliert, bekommt intensiven ärztlichen Beistand, fährt auf Rehab, erhält Physiotherapie und finanzielle Unterstützung durch die Versicherung. Und scheut sich nicht, Hilfe anzunehmen, um sich mit der neuen Situation zurecht zu finden und sie anzunehmen.
Doch auch beim Verlust seines Lebenspartners, seiner Lebenspartnerin, verliert man einen ungemein wichtigen Teil von sich, steht meist aber allein da. Die völlig neue Lebenssituation muss oft ohne Unterstützung in möglichst kurzer Zeit selbst bewältigt werden.

Das wollen wir ändern!

Bei unserem Trauerkaffee wenden wir uns an alle Personen, Frauen, Männer und Kinder, die mit dem Verlust eines lieben Menschen zurechtkommen müssen. Wir wollen einander helfen: durch Reden, Zuhören, Weinen und Lachen und vieles andere mehr.
Bleib nicht allein in deiner Trauer und Einsamkeit – komm zum Trauerkaffee und finde wieder ins Leben zurück!

Info und Leitung:
Susanne Jungnikl hat selbst ihren Sohn und ihren Mann verloren. Heute ist sie ausgebildete Trauerbegleiterin und achtet bei den Treffen auf ein angenehmes Gesprächsklima, hilft aus der Sprachlosigkeit und unterstützt durch verschiedene Impulse den Neubeginn. 0664 142 36 37

Wo: Pfarrgemeindesaal in Strem
unabhängig von Konfession und Religionszugehörigkeit

Termine:  30. November, 21. Dezember 2022
Immer Mittwoch, um 18 Uhr

Unkostenbeitrag: € 2,-
Anmeldung bei Sieglinde Deutsch, Tel. 0664 103 29 60

Vielen Dank für Ihre Nachricht - wir melden uns unter der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse oder Telefonnummer.

    Was möchten Sie uns mitteilen?

    Wie können wir Ihnen antworten?